Bildschirmfoto 2015-09-18 um 17.30.30

DIE INVESTMENTBERATUNG FÜR DEIN ATHLETISCHES KAPITAL

Eishockey-Bundestrainer Uwe Krupp erkl‰rt am Donnerstag (06.05.2010) in der VeltinsArena in Gelsenkirchen den Nationalspielern die Spieltaktik. Die Mannschaft bereitet sich auf das Erˆffnungsspiel gegen die USA am Freitag (07.05.) vor. Vom 07.-23. Mai findet in Deutschland die Eishockey-WM statt. Foto: Franz-Peter Tschauner dpa/lnw (Achtung: Nur zur redaktionellen Verwendung)
…we are all about winning
IN SPORTS THERE IS NO LUCK , THERE IS ONLY PREPARATION
Athletiktraining Functional Training

CASE STUDY

DEUTSCHER EISHOCKEYBUND

2012-2015

Der Deutsche Eishockey Bund (DEB) machte ALLOUT Performance Training im Jahr 2012 zum Partner mit dem Anliegen, gemeinsam Strategien zu entwickeln, um die athletische Leistungsfähigkeit im deutschen Eishockey langfristig anzuheben. Zu diesem Zeitpunkt verfügte der DEB über kein einheitliches athletisches Ausbildungssystem von Spielern und Trainern.

Als Teil des Projektes „Powerplay 2026“, das zum Ziel hat, die Nationalmannschaft bis 2026 auf Medaillenkurs zu bringen, übernahm ALLOUT die Rolle des Performance Teams. Dabei gehörte die Konzeption eines einheitlichen Ausbildungssystems zur langfristigen Spielerentwicklung und dessen Schulung an Coaches genauso zu unseren Aufgaben wie die Betreuung der Athleten vor Ort bei sämtlichen Kadermaßnahmen.

DEB2

Um die Frage zu beantworten, was ein junger Spieler heute tun muss, um 2026 zu gewinnen, wurde das Meilensteinsystem entwickelt. Als Grundlage hierfür analysierten wir gründlich, welche athletischen Schlüsselqualitäten – sogenannte Key Performance Indicators (KPIs) – ein Spieler für ein international erfolgreiches Eishockeyspiel im Jahr 2026 benötigt. Ausgehend von diesen Schlüsselfähigkeiten definierten wir für jede Altersklasse kurz- und mittelfristige Ziele. Durch das Abstecken dieser Meilensteine konnte für jeden Athleten zu jedem Zeitpunkt die optimale individuelle Trainingsstrategie ausgewählt werden, um Schritt für Schritt erfolgreiche Spieler für 2026 hervorzubringen.

Für die Standortbestimmung, welchen Leistungsstand ein Spieler aktuell in Bezug zu dem Meilensteinsystem aufweist, entwickelten wir in Zusammenarbeit mit dem DEB eine spezielle Testbatterie, die eishockeyspezifische Fähigkeiten (oder KPIs) wie Körperkonstitution, Power, Kraft und Energieeffizienz erfasst. Dabei war unser Anliegen, eine hohe Praktikabilität und leichte Durchführbarkeit zu gewährleisten, so dass Coaches vor Ort in ihren Vereinen die Daten erheben konnten.

Die vom DEB zentral durchgeführten Leistungsdiagnostiken der U16-Nationalmannschaft wurden stets von einem ALLOUT Performance Coach geleitet. Für die an den Olympiastützpunkten absolvierten Diagnostiken des A- und B-Kaders stand ALLOUT dem DEB beratend zur Seite. Neben der Dateninterpretation gehörte es zu unseren Aufgaben die Daten aufzubereiten und in die Sprache der Coaches zu übersetzen.

Von U15 bis A-Nationalmannschaft, als Teil des Performance Teams unterstützte ALLOUT die Nationaltrainer und -spieler vor Ort bei sämtlichen Kadermaßnahmen. Als erster Athletiktrainer der A-Nationalmannschaft begleitete ALLOUT Performancee Coach Robert Mager die Mannschaft 2014 und 2015 zur WM. Zu seinen Aufgaben gehörte es nicht nur die Spieler athletisch auf die intensiven Anforderungen einer Weltmeisterschaft vorzubereiten, sondern auch das Belastungsmanagement während des Turniers.

Als zentrales Element hierfür entwickelten wir das Body-Check Protokoll.

Eine langfristige Spielerentwicklung bedarf, neben der eishockeyspezifischen Ausbildung, einer darauf abgestimmten athletischen Entwicklung. Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen DEB und ALLOUT Performance Training entwickelten wir ein umfangreiches Ausbildungskonzept für die athletische Spielerförderung, welches diesen integrativen Ansatz berücksichtigte. In mehrtägigen Aus- und Fortbildungen vermittelten wir unser Trainingskonzept an Eishockeytrainer aller Lizenzstufen.

Nach mehrjähriger Entwicklung haben wir unser Trainingssystem zur Leistungssteigerung im Eishockey, welches beim DEB sowohl bei der Nationalmannschaft als auch im Nachwuchsbereich angewendet wurde, in ein Buch gepackt. Auf 390 Seiten finden sich alle Informationen zu den Themen Diagnostik, Training, Verletzungsprävention, Regeneration und Ernährung im Eishockey.

Das Eishockey Performance Symposium wurde ins Leben gerufen, um Performance Training im Eishockey eine Platform zu geben. Internationale Spitzen-Coaches sowie die besten Athletiktrainer der DEL geben Einblicke in ihre Trainingsgeheimnisse und praktische Tips zur Trainingsoptimierung.

WEITERE CASE STUDIES :
Athletiktraining

ART OF SCIENCE

IN THE BUSINESS OF WINNING
THE ART OF SCIENCE IN THE BUSINESS OF WINNING

 

Du willst ein ähnliches Projekt in deiner Organisation umsetzen? Du brauchst Ideen, Ratschläge, Erfahrungswerte, oder eine professionelle Unterstützung bei der Umsetzung einer grossen Vision?

Dann kontaktiere das Team von ALLOUT PERFORMANCE CONSULTING.

Bildschirmfoto 2015-09-18 um 17.30.30

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Betreff

Ihre Nachricht

Facebook

Twitter

YouTube